Bericht Ulrich Göpfert - Obst- und Gartenbauverein Dörfles-Esbach

Direkt zum Seiteninhalt

Bericht Ulrich Göpfert




Text und Fotos von Ulrich Göpfert



75-jähriges Vereinsjubiläum im März 2002



Der Garten ist ein Ort der Begegnung




Vorsitzender Harald Büchner wurde mit der höchsten Auszeichnung des Bayer. Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V. der „Goldenen Rose“ von Bezirkstagspräsidenten Edgar Sitzmannausge zeichnet. Werner Rose wurde zum Ehrenmitglied ernannt.



Eine wahre Augenweite war die mit unzähligen Blumen und schön gestalteten Arrangements ausgeschmückte Turnhalle in Dörfles-Esbach. Der Obst- und Gartenbauverein konnte am Wochenende sein 75-jähriges Vereinsjubiläum unter Teilnahme vieler Ehrengäste u.a. mit Bezirkstagspräsidenten Edgar Sitzmann, Landrat Karl Zeitler , Bürgermeister Hans Lotter zahlreichen Orts- und Gastvereinen , Besuchern und den  Mitglieder des Obst- und  Gartenbauvereins festlich begehen.



Die Festveranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Dieter Hopf. Wie Dieter Hopf in seinem Grußwort ausführte: ”Wenn wir heute unser 75jähriges Jubiläum feiern können, so haben wir es den Männern und Frauen zu verdanken, die in all den Jahren treu zu ihrem Verein gestanden haben. Zum 75jährigen Jubiläum wünsche ich dem Verein weiterhin viel Glück und Erfolg. Zitat zum Bild von Bezirkstagspräsident Edgar Sitzmann: “ Zwei überspannte Mannsbilder “.




Der Festkommers wurde eröffnet durch den Gemischten Chor „Eintracht“ Dörfles-Esbach unter Leitung von Kai Bätz mit der„Festhymne“.




Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Harald Büchner sprach in seiner Begrüßungsrede den Dank an alle Helferinnen und Helfer aus, die dazu beigetragen haben dieses Fest zu gestalten und durchzuführen.



Im Namen der Gemeinde Dörfles-Esbach überbrachte der erste Bürgermeister Hans Lotter seine Glückwünsche zum Vereinsjubiläum. Wie er sagte braucht jeder Mensch eine Oase, ein Refugium, einen Ort der Ruhe in den man sich zurückziehen , an dem man sich erfreuen und neue Kräfte schöpfen kann. Für den Gartenfreund ist dieser Ort sein Garten.



Die Chronik des Vereins  wurde durch den 1. Schriftführer Karl Dorschner verlesen.



Der Gemischte Chor „Eintracht Dörfles-Esbach wartete danach mit den Liedern: „Wäre das nicht wunderschön“ aus dem Musical „My fair Lady“ und mit den „Glocken von Isola Bella“ unter Leitung von Kai Bätz auf.



In seiner Festrede betonte Landrat Karl Zeitler das der Garten ein Ort der Begegnung ist. Man soll offen sein für andere Menschen. Miteinander sprechen und feiern. Achtung voreinander haben, bereit sein füreinander, Treue und Zusammenhalt praktizieren und den Mut haben das Nötige anzupacken. „ Ein Gramm zupacken ist mehr als ein Zentner reden“. Die Welt als ein Garten Eden wird ein Traum bleiben. Das Stückchen Erde, dass uns anvertraut ist, sollte von uns sorgsam behandelt werden. Er wünschte dem Obst- und Gartenbauverein für die Zukunft alles Gute, unter einem solchen Vorsitzenden wie Harald Büchner und seinem rührigen Vorstand ist ihm um den Verein nicht bange.



Der Präsident des Bezirkstages Oberfranken  Edgar Sitzmann überbrachte dem Verein die Grüße und Glückwünsche des Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V.  aus München von seinem Präsidenten Manfred Nagler und Verbandsdirektor Gruber zum 75-jährigen Vereinsjubiläum. Wie er sagte ist der Obst- und Gartenbauverein Dörfles-Esbach einer der mitgliederstärksten Vereine in Oberfranken. Es gibt alleine 64.000 Mitglieder in den Obst- und Gartenbauvereinen in Oberfranken.. Worauf er in der Vereinsarbeit besonderen Werte legt, ist die Arbeit mit der Jugend, denn wo die Jugend nicht mitmacht, wird das Ende des Vereins bald erreicht sein.
Wie er außerdem in seiner  Festrede ausführte, könnte der Blumenschmuck in der Festhalle in Dörfles-Esbach, der von den vielen helfenden Händen gestaltet wurde, ohne weiteres der Auftakt zur „Landesgartenschau“ in Kronach sein.



Mit großer Freude konnte er zum Vereinsjubiläum den Vorsitzenden Harald Büchner die höchsten Auszeichnung des Bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landes- pflege e.V.  die „Goldenen Rose“ überreichen.



Für seine Verdienste wurde Werner Rose zum Ehrenmitglied des Obst- und Gartenbauvereins ernannt.



Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden im Rahmen des Festaktes mit der Silbernen Ehrennadel des Bayer. Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege e.V.  geehrt und mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet:
Benno Dreilich, Dieter Götz, Hans-Joachim Heisig, Ottilie Land, Harro Lippoldt, Marie Osterlänger, Elisabeth Pechloff und Willy Piller.

       




Glückwünsche, Grußworte sowie Präsente der Ortsvereine: Gemischter Chor „Eintracht“, DJK, Freiwillige Feuerwehr, Marienverein, Siedlergemeinschaft, Sportverein TSV, Schützenverein sowie vom Ortsverband des VdK wurden vom zweiten  Bürgermeister Manfred Röser überbracht. Diesen schlossen sich die Gastvereine: Eicha, Grub a.F., Mönchröden, Oberlauter, Unterlauter, Unter- und Oberwohlsbach, Weitramsdorf, Wildenheid, Untersiemau, Altenhof, Moggenbrunn und Gemünda an.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü