2006 - Obst- und Gartenbauverein Dörfles-Esbach

Direkt zum Seiteninhalt




Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 11. März 2006 um 19.30 Uhr in der Gastwirtschaft Büchner, es hatten sich 103 Mitglieder und Freunde des Gartenbauvereins eingefunden.

Tagesordnungspunkte:
1. Begrüssung durch den 1. Vorsitzenden Harald Büchner, Totenehrung
2. Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2005
3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
4. Kassenbericht des 1. Kassiers
5. Bericht der Revisoren und Antrag auf Entlastung
6. Aussprache zu den Berichten
7. Verschiedenes
8. Planungen 2006
9. Ehrungen
10. Essen
11. Neuwahlen
12. Preisverleihung Blumenschmuckwettbewerb

Punkt 1:
Der 1. Vorsitzende Harald Büchner begrüsste die erschienenen Mitglieder und Gartenfreunde, die 3. Vorsitzende des Kreisverbandes, Frau Annette Eppler, den 1. Bürgermeister Udo Döhler, die Presse, einige Gemeinderäte und  Ehrenmitglieder sehr herzlich. Es folgte eine Gedenkminute zu Ehren der im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder.

Punkt 2:
Der 1. Schriftführer Karl Dorschner verlass das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, welches von der Versammlung genehmigt wurde.

Punkt 3:
Der 1. Vorsitzende Harald Büchner trug seinen Jahresbericht 2005/2006 vor. Fünf Vorstandssitzungen und eine Mitgliederversammlung wurden abgehalten. Durch 12 Neuanmeldungen und 25 Abmeldungen sowie       6 Verstorbene betrug der Mitgliederstand am 1.1.2006  575 Personen. 90 Mitglieder mit runden Geburtstagen und Jubiläen erhielten einen Blumenstock mit Karte. Das Wetter 2005 war für die Entwicklung der Vorgärten und des Blumenschmuckes sehr vorteilhaft, für die Gemüseernte war es durchwachsen. Ein Sturm am 29. Juli entwurzelte viele Bäume im Gemeindegebiet.
Für den Blumenschmuckwettbewerb wurde eine Begehung im Altdorf durchgeführt. Der letzte Frost war am 21. Mai mit minus 2 Grad, der erste Frost am 18. Oktober 2005 mit minus 3 Grad.

Folgende Veranstaltungen fanden statt:
4.3.2005              Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes in Bodelstadt
19.3.                    Tanz in den Frühling, nicht ausverkauft, Kapelle Dominos
April                   Schnittkurs, gut besucht
8.-10.7.                Dreitagesfahrt in den Schwarzwald,  sehenswerte Fahrt
23.7.                    Sommerfest der Gärtner, mittelprächtiges Wetter, sehr guter Besuch, Band Gerd Sollmann
21.8.                    Wandertag um Dörfles-Esbach, 65 Mitglieder
7.8.                      Tagesfahrt zur Buga nach München, 60 Teilnehmer
November           Vergleichsschießen Ortsvereine, Sieger Gartenbauverein
18.12.                  Stimmungsvolle Weihnachtsfeier im Saale Büchner  
13.1.2006            Mitgliederversammlung im Sportheim, 18 Schrebergärtner und Mitglieder
4./5.2.                  Wandertag des TSV Dörfles-Esbach, Gartenbauverein  zweitstärkste Gruppe aller Ortsvereine
27.2.                    Männerballett beim Rosenmontagsball aufgetreten, Helfer waren beim Auf- und Abbau dabei

An Geräten standen zur Verfügung: Eine Aluleiter, drei Vertikutierer, eine Heckenschere, zwei Düngerstreuwagen, 50 Tische und 100 Bänke für unsere Veranstaltungen. Der Gartenbauverein unterstützte die Gemeinde beim Wettbewerb das Schönere Dorf, die Schönere Stadt. Die Gestaltung des Osterbrunnens und die Pflanzungen des Dorfbrunnens, der Blumenrabatte und Schalen übernahmen Harald Büchner und seine Gärtner, die Pflege die Gemeindearbeiter und Mitglieder des Vereins. Die vom Verein gestiftete Insektenwand kann zu jeder Zeit besichtigt werden. Für die Jugendgruppe „Die Gartenzwerge“ werden zwei Frauen gesucht. Von der Gemeinde haben wir einen Raum für Jugend- und Vereinsarbeit unter der Schulturnhalle zur Verfügung gestellt bekommen.    
Die Schrebergartenanlage befindet sich in einem guten Zustand, Probleme: Fehlendes Wasser, Lösung wird durch Gemeinde angestrebt, und der Hundekot. Unterstützung des Vereins durch Schrebergärtner ist weiterhin gering.
Zum Schluss bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen Mitgliedern, die bei den Veranstaltungen tatkräftig mithalfen, bei den Frauen für das Blumenstecken und Kuchenbacken, bei den Firmen Dieter Hopf, Gerhard Trier sowie Wolfgang Runge für das Ausleihen ihrer Kraftfahrzeuge, ebenso bei der Firma Auto-Bätz für das Ausleihen der Kaffeemaschine.
Ein weiterer Dank ging an die gesamte Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit sowie an die Gemeinde mit den 1. Bürgermeistern Hans Lotter und Udo Döhler, den 2. Bürgermeister Manfred Röser sowie Frau Braun und Frau Erben in der Verwaltung, Schulhausmeister Dietmar Paul und an die Gemeindearbeiter.

Punkt 4:
Die 1. Kassiererin  Roswitha Runge gab den Kassenbericht bekannt:
Einnahmen: 14,834,56 € Ausgaben: 10.243,81 € Kassenbestand am 24.2.2006: 26.856,86 €. Sie bedankte sich bei den Unterkassiern für die gute Unterstützung und bat die Barzahler um Einzugsermächtigungen.

Punkt 5:
Die Kasse wurde von Franz Anderlik und Dieter Mattner geprüft. Herr Anderlik bescheinigte Frau Runge eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung. Sie wurde einstimmig entlastet. Weiterhin wurde die gesamte Vorstandschaft mit einer Gegenstimme entlastet.

Punkt 6:
Es gab keine Wortmeldungen.

Punkt 7:
Für ihren Einsatz für den Verein in den letzten drei Jahren bekam Frau Sonja Valtin einen Blumenstrauß überreicht. Herr Döhler lobte das rege Vereinsleben, hoffe, dass für die wichtige Jugendarbeit Personen gefunden werden und dankte der Vorstandschaft für ihr Engagement. Er freue sich, den Verein durch einen lange gesuchten Raum unterstützen zu können und sicherte weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde zu. Frau Eppler bot ihre Bereitschaft zu Führungen für die Jugendgruppe und Mitglieder an, da sie als Naturführer ausgebildet ist.  Weiterhin gab sie die Termine des Kreisverbandes für 2006 bekannt. Hans Kuhn wies darauf hin, dass alle Termine auf einem Flyer vom Schrebergartenausschuss nochmals an alle Schrebergärtner ausgeteilt werden. Auf das neu eingerichtete Forum auf der Internetseite des Vereins verwies Harald Büchner, in dem Wünsche und Anregungen eingetragen werden können. Fotos von Veranstaltungen sind für die Gestaltung der Homepage immer willkommen.

Punkt 8:
Der 1. Vorsitzende gab die Planungen 2006 bekannt:

18. März       Tanz in den Frühling
1. April          Schnittkurs
7.-9. Juli        Dreitagesfahrt
22. Juli          Sommerfest der Gärtner
6. August       Tagesfahrt Landesgartenschau Marktredwitz-Eger  
20. August     Wandertag
17. Dezember Weihnachtsfeier
März  2007     Jahreshauptversammlung

Punkt 9:
Frau Eppler mit Unterstützung von 1. Bürgermeister Döhler ehrte folgende Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel, Urkunde und Blumenstock:
Elfriede Berkowitsch, Alfred Bienlein, Helmut Clapiz,Andrea Dorschner,GertraudeFlurschütz, Heinz-DieterKling, Rudolf Klodwig, Hilmar Komann, Helga Komann, Karl Lindner, Hannelore Mahr, Inge Nahr, Rudolf Prietzel, Klaus Runge, Gisela Sander, Heinz Schwürzinger, Marina Trier, Gerhard Trier, Ursula Wegner.
Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde ausgezeichnet:
Werner Beinecke, Alfons Delto, Erwin Jacobi, Helmut Knauer, Günther Straubel, Fred Truckenbrodt,

Punkt 10:
Jedes Mitglied erhielt  als Essen Leberkäse mit Kartoffelsalat.

Punkt 11:  
Die Vorstandschaft wurde neu gewählt. Diese besteht aus: 1. Vorsitzender Harald Büchner, 2. Vorsitzender Hans Kuhn, 1. Schriftführer Karl Dorschner, 2. Schriftführer Hubert Schwämmlein, 1. Kassiererin Roswitha Runge, 2. Kassier Ingo Karbitschka. Beisitzer: Joachim Benende, Jürgen Faust, Michael Fischer, Annemarie Gäßler, Peter Hahn, Jörg-Michael Lusky, Gerd Maisel, Diana Pörtner, Wolfgang Runge, Erhard Tophofen, Gerhard Trier, Walter Weinhold. Als Wahlhelfer fungierten 1. Bürgermeister Udo Döhler, Herr Klaus Puff und Herr Günther Ruppert.  Die neue Vorstandschaft wurde einstimmig gewählt. Als Kassenprüfer wurden gewählt: Günther Ruppert und Herbert Hahn.  

Punkt 12:
Die 10 besten Preisträger für den Blumenschmuck im Altdorf der letzten drei Jahre waren:
Hubert Valtin, Gemeinde, Karl Dorschner, Inge Nahr je 10,0 Punkte, Walter Milian 9,8 Punkte, Anita Kollatschny 9,6 Punkte, Gerhard Friedel 9,5 Punkte, Fam. Wedel 9,4 Punkte, Fam. Schödel 9,4 Punkte, Rüdiger Götz 9,3 Punkte. Insgeamt 30 Preisträger bekamen einen Blumenstock überreicht.

Das Ende der Versammlung war um  22.20 Uhr.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü