1998 - Obst- und Gartenbauverein Dörfles-Esbach

Direkt zum Seiteninhalt





PROTOKOLL DER JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG VOM 7. MÄRZ 1998 UM 20.00 UHR IN DER GASTWIRTSCHAFT BÜCHNER, ES HATTEN SICH 127 MITGLIEDER UND FREUNDE DES GARTENBAUVEREINS EINGEFUNDEN.

TAGESORDNUNGSPUNKTE:
1. BEGRÜSSUNG
2. VERLESEN DES PROTOKOLLS DER JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 1997
3. JAHRESBERICHT DES 1. VORSITZENDEN
4. KASSENBERICHT DES 1. KASSIERS
5. BERICHT DER REVISOREN UND ANTRAG AUF ENTLASTUNG
6. AUSSPRACHE ZU DEN BERICHTEN
7. VERSCHIEDENES
8. PLANUNGEN 1998/99
9. EHRUNGEN
10. IMBISS

PUNKT 1:
DER 1. VORSITZENDE HARALD BÜCHNER BEGRÜSSTE DIE ERSCHIENENEN MITGLIEDER UND GARTENFREUNDE SEHR HERZLICH. ES FOLGTE EINE GEDENKMINUTE ZU EHREN DER IM VERGANGENEN VEREINSJAHR VERSTORBENEN MITGLIEDER.

PUNKT 2:
DER 1. SCHRIFTFÜHRER KARL DORSCHNER VERLASS DAS PROTOKOLL DER LETZTEN JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG, DAS GENEHMIGT WURDE.

PUNKT 3:
HARALD BÜCHNER TRUG SEINEN JAHRESBERICHT VOR. EINE MITGLIEDERVERSAMMLUNG UND SECHS VORSTANDSSITZUNGEN WURDEN ABGEHALTEN. DURCH 17 NEUANMELDUNGEN, ABER 17 ABMELDUNGEN UND 14 VERSTORBENE BETRUG DER MITGLIEDERSTAND AM 1.1.1998 620 PERSONEN. DER BLUMENSCHMUCK HAT SICH BEI ANFANGS SCHLECHTEM WETTER NOCH GUT ENTWICKELT, ALLE LIEBHABER VON BLUMENSCHMUCK UND ALLE KLEINGÄRTNER KONNTEN MIT DEM WACHSTUM UND DER ENTWICKLUNG ZUFRIEDEN SEIN, AUCH DIE OBSTERNTE WAR GUT BIS ZUFRIEDENSTELLEND. VIELE GARTENBAUFREUNDE SORGTEN DURCH DIE REICH GESCHMÜCKTEN ANWESEN FÜR EIN FREUNDLICHES BLUMENBILD UNSERER GEMEINDE DÖRFLES-ESBACH.
DER LETZTE FROST WAR MITTE MAI MIT MINUS 1 GRAD AM BODEN,
DER ERSTE FROST WAR MITTE OKTOBER MINUS 3 GRAD AM BODEN.
FÜR DEN BLUMENSCHMUCKWETTBEWERB, DER ÜBER ZWEI JAHRE GEHT, WURDEN JE EINE BEGEHUNG IM ALTDORF UND DER SCHREBERGARTENANLAGE DURCHGEFÜHRT.

FOLGENDE VERANSTALTUNGEN FANDEN STATT:
7./8.3  GARTENPFLEGERLEHRGANG IN BAMBERG, ZWEI   MITGLIEDER
8.3.  JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG KREISVERBAND IN   KALTENBRUNN, 10 VORSTANDSMITGLIEDER
15.3.  GROSSER BLUMENBALL, SEHR GUT BESUCHT, KAPELLE   DREAMBOYS
14.3 U. 11:4:   JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER JÄGER, WIR HATTEN  DEN AUSSCHANK
4.-6.7.  AUSFLUG ZUM BODENSEE, FEUCHTFRÖHLICHE FAHRT,   SCHÖNE RUNDFAHRTEN AUF UND UM DEN BODENSEE
19.7.  KLEINFELDFUSSBALLTURNIER, UNSERE BLUMENZWICKER   GEWANNEN DAS TURNIER OHNE GEGENTOR
24.8.  WANDERTAG ZUR LAUTERBURG, 60 MITGLIEDER, SCHÖNES   WETTER, EINIGE PUNKTE FÜR SPORTLICHE GEMEINDE
6.9.  WEINFEST, GUTE STIMMUNG
10.12.  GRUPPENVERSAMMLUNG KREISVERBAND IN DER   GASTWIRTSCHAFT BÜCHNER, NEUER KREISFACHBERATER   THOMAS NEDER STELLTE SICH VOR
21.12.  BESINNLICHE WEIHNACHTSFEIER IM SAALE BÜCHNER
9.1.98  MITGLIEDERVERSAMMLUNG IN DER SPORTGASTSTÄTTE, 45   MITGLIEDER
6./7.2.98  GARTENPFLEGERKURS IN GASTWIRTSCHAFT BÜCHNER, 80   TEILNEHMER, LEITER THOMAS NEDER, 3 TEILNEHMER   UNSERES VEREINS
23.2.98  MÄNNERBALLET ALS FLOTTE BIENEN BEIM   ROSENMONTAGSBALL, 3 ZUGABEN, HELFER WAREN BEIM   AUF- UND ABBAU DABEI

IM MAI WURDEN CA. 50 DAHLIENKNOLLEN AN DIE MITGLIEDER VERSCHENKT. AN GERÄTEN STEHEN ZUR VERFÜGUNG: EINE ALULEITER, ZWEI P.H. METER, EIN KOMPOSTHÄCKSLER, ZWEI VERTIKUTIERER, EINE HECKENSCHERE, ZWEI DÜNGERSTREUWAGEN, 50 TISCHE UND 100 BÄNKE FÜR UNSERE VERANSTALTUNGEN. DER GARTENBAUVEREIN UNTERSTÜTZT DIE GEMEINDE BEIM WETTBEWERB DAS SCHÖNERE DORF, DIE SCHÖNERE STADT. JEDES MITGLIED HAT WIEDER 5 PETUNIEN KOSTENLOS BEKOMMEN. DIE PFLANZUNGEN DES DORFBRUNNENS, DER BLUMENRABATTE UND SCHALEN ÜBERNAHM HARALD BÜCHNER UND DIE GEMEINDEARBEITER, DIE AUCH DIE PFLEGE ZUSAMMEN MIT HANNELORE KODISCH ÜBERNAHMEN.
ZUM SCHLUSS BEDANKTE SICH DER 1. VORSITZENDE BEI ALLEN MITGLIEDERN, DIE BEI DEN VERANSTALTUNGEN TATKRÄFTIG MITHALFEN, BEI DEN FRAUEN FÜRS BLUMENSTECKEN, BEI DEN FIRMEN HORST FISCHER UND DIETER HOPF SOWIE WOLFGANG RUNGE FÜR DAS AUSLEIHEN IHRER KRAFTFAHRZEUGE, EBENSO BEI DER FIRMA AUTO-BÄTZ FÜR MANCHE UNTERSTÜTZUNG.
EIN WEITERER DANK GING AN DIE GESAMTE VORSTANDSCHAFT FÜR DIE GUTE UNTERSTÜTZUNG SOWIE AN DIE GEMEINDE MIT DEN BÜRGERMEISTERN HANS LOTTER UND HEINZ GOHLISCH, SOWIE FRAU BRAUN UND FRAU ERBEN IN DER VERWALTUNG


PUNKT 4:
DER 1. KASSIER HUBERT VALTIN GAB DEN KASSENBERICHT BEKANNT:
EINNAHMEN. 34.690,65, AUSGABEN: 32.891,40, KASSENBESTAND: 25.2.98: 44.445,51. ER BEDANKTE SICH BEI DEN UNTERKASSIERS WOLFGANG RUNGE, GERHARD TRIER UND WALTER WEINHOLD SOWIE SEINER FRAU  FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG. ER REGTE DIE MITGLIEDER AN, DEN BANKEINZUG WAHRZUNEHMEN UND AUCH ADRESSÄNDERUNGEN RECHTZEITIG MITZUTEILEN.

PUNKT 5:
DIE KASSE WURDE VON FRANZ ANDERLIK UND GÜNTHER RUPPERT GEPRÜFT. GÜNTHER RUPPERT BESCHEINIGTE DEM 1. KASSIER EINE GESCHICKTE KASSENFÜHRUNG. DURCH LÄNGERFRISTIG ANGELEGTE GELDER KAM EIN GUTER ZINSERTRAG ZUSTANDE. HUBERT VALTIN WURDE EINSTIMMIG ENTLASTET.

PUNKT 6:
ZU AUSSPRACHE GAB ES KEINE WORTMELDUNGEN

PUNKT 7:
DER 1. BÜRGERMEISTER HANS LOTTER BESCHEINIGTE DEM GARTENBAUVEREIN GESELLIGKEIT UND EIN SEHR AKTIVES VEREINSLEBEN. GERHARD TRIER GAB DAS AMT DES UNTERKASSIERS AUF, EIN NACHFOLGER WURDE GESUCHT.

PUNKT 8:
DER 1. VORSITZENDE GAB DIE PLANUNGEN 1998/99 BEKANNT:
14.3.  JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DES KREISVERBANDES IN   WILDENHEID
21.3  BLUMENBALL
28.3.  SCHNITTKURS
MÄRZ/APRIL  JUGENDKURSE MIT JUGENDPFLEGERIN
25.4.  JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER JÄGER
3./5.7.  DREITAGESFAHRT NACH BERLIN
25.7.  KINDER- UND SCHREBERGARTENFEST
23.8.  WANDERTAG
5.9.  WEINFEST
20.12.  WEIHNACHTSFEIER
6.3.99  JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG
20.3.99  BLUMENBALL

1999 IST WIEDER PRÄMIERUNG FÜR DEN BLUMENSCHMUCKWETTBEWERB. AB 15. MAI 1998 ERHALTEN ALLE MITGLIEDER WIEDER 5 PETUNIEN.

PUNKT 9:
DIE EHRUNGEN NAHM DER SCHEIDENDE KREISFACHBERATER HERR CONZE VOR. DIE SILBERNE EHRENNADEL FÜR 25 JÄHRIGE MTGLIEDSCHAFT ERHIELTEN: KARL THALER, WOLFGANG RUDOLPH, MARIE PECHTOLD, LILO MEYER, KLAUS MARTIN, PETER JACOBI, GÜNTER SKUPPIN, HARRY SCHWESINGER UND ALBIN KATZENBERGER.

PUNKT 10:
JEDES MITGLIED DER JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG ERHIELT EINEN ESSENS- UND GETRÄNKEBON. ES GAB SCHWEINEBRATEN MIT SAUERKRAUT UND KLÖSSEN.

AM ENDE EHRTE DER 1. VORSITZENDE HARALD BÜCHNER DEN LANGJÄHRIGEN KREISFACHBERATER FRIEDRICH CARL CONZE. ER ÜBERREICHTE DEN EHRENTELLER DES GARTENBAUVEREINS MIT GRAVUR SOWIE EINEN BLUMENSTOCK FÜR SEINEN NIMMERMÜDEN EINSATZ FÜR DIE BELANGE DES OBST- UND GARTENBAUVEREINS DÖRFLES-ESBACH. HERR CONZE ERINNERTE UNTER ANDEREM DARAN, DASS DER FRIEDHOF 1960 MIT UNTERSTÜTZUNG DES VEREINS ANGELEGT WURDE. DER 1. PLATZ BEIM WETTBEWERB DAS SCHÖNERE DORF WAR FÜR DÖRFLES-ESBACH EINE ECHTE ANERKENNUNG. DURCH ATTRAKTIVE AUSSTELLUNGEN HAT DER VEREIN ÜBER DIE ORTSGRENZEN HINAUS GEWORBEN. HERR CONZE BEDANKTE SICH IM NAMEN DES KREISVERBANDES FÜR DIE HERVORRAGENDE ARBEIT DER VORSTANDSCHAFT IN DEN VERGANGENEN JAHREN.

ENDE DER VERSAMMLUNG GEGEN 22.15 UHR.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü